ReviewAlbum

Band
THREE DAYS GRACE 
Kategorie
Album 
Heft
RH #371 
Titel
Outsider 
Erscheinungsjahr
2018 
Note
6.5 

RCA/Sony (37:21)
Die Kanadier THREE DAYS GRACE sind mit zehn Millionen verkauften Alben tatsächlich eine der erfolgreichsten Rockbands der letzten 15 Jahre. Das zweite Album nach dem Ausstieg des Original-Sängers Adam Gontier ist keine große Überraschung, denn das Quartett bleibt seinem emotionalen Post-Grunge weiterhin treu und hat deutlich mehr elektronische Elemente UND Melodie eingebracht. Was auffällt, ist das Selbstbewusstsein, mit dem Neu-Sänger Matt Walst (Bruder von Bassist Brad, ex-My-Darkest-Days) seine Ideen umsetzt. Wo Gontier mit seiner Stimme pure Verzweiflung verströmte, bringt sein Nachfolger deutlich mehr Lebensbejahung zustande. Trotzdem geht das Ganze zu sehr in Richtung Stadion (´Strange Days´) und macht es dadurch etwas beliebig. Ketzerische Frage: Würden so Linkin Park ohne die Rap-Parts klingen?


Jörg Staude 6.5

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen