ReviewAlbum

Band
TERRA ATLANTICA 
Kategorie
Album 
Heft
RH #371 
Titel
A City Once Divine 
Erscheinungsjahr
2018 
Note
6.0 

Gegentrend/Soulfood (53:57)
Auf ihrem Debüt „A City Once Divine“ besingen TERRA ATLANTICA in traditioneller Power-Metal-Manier die untergegangene Stadt Atlantis. Die Jungs schippern im Fahrwasser der frühen Edguy, Avantasia und Orden Ogan, ohne dabei jedoch einen Symphonic-Overload loszutreten (danke dafür). Stattdessen gibt es Doublebass, Twin-Gitarren und flotte, gern auch mal mit Fanfaren oder Schifferklavier versehene Refrains, die durchaus hängen bleiben. Mit dem Titelsong ist der Band ein vielseitiges Herzstück gelungen, die Uptempo-Nummern ´The Avenging Narwhal´ und ´Sails In The Night´ haben sogar Dauerbrenner-Qualitäten. Leider sind sowohl die Produktion als auch Sänger Tristan Harders Stimme oft etwas dünn, und die Orientierung an den großen Genre-Vorbildern ist überdeutlich. Trotzdem liefern TERRA ATLANTICA einen ordentlichen Erstling mit vielversprechenden Zukunftsaussichten ab.


Alexandra Michels 6.0

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen