ReviewAlbum

Band
VICINITY 
Kategorie
Album 
Heft
RH #360 
Titel
Recurrence 
Erscheinungsjahr
2017 
Note
5.0 

Mighty/Soulfood (66:35)
Mit dem Review zu „Recurrence“ hat mir der Kaiser Boris mal richtig einen eingestielt. (Ey, die haste dir doch selbst ausgesucht! - bk) Die Jungs von VICINITY, einer norwegische Progressive-Band, die sich selbstbewusst auf Genregrößen wie Threshold, Arena und Dream Theater bezieht, sind an ihren Instrumenten selbstredend Meister ihres Fachs, treffen meinen musikalischen Geschmack aber nicht mal im Ansatz. Dieses, ich sag´s mal salopp-despektierlich, Gefrickel war meine Sache nämlich noch nie und wird es in diesem Leben wohl auch nicht mehr werden. Auch der etwas pummelige Sänger Alexander K. Lykke, dessen Stimme vor allem in den hohen Bereichen aller Leibesfülle zum Trotz gefährlich ins Wanken gerät, versüßt mir mit seinem dünnen Stimmchen die technisch anpruchsvollen, aber eben auch seelenlos und austauschbar klingenden Songs nicht wirklich. Prog-Enthusiasten dürfen das natürlich komplett anders sehen, bei meiner Wertung locker zwei Punkte draufsatteln und einen Leserbrief an Rensen absetzen, in dem sie sich über meine musikalische Inkompetenz echauffieren. Aber das halte ich aus, keine Sorge.


Thomas Kupfer 5.0

AMAZONEMPFEHLUNG