ReviewAlbum

Band
UNEVEN STRUCTURE 
Kategorie
Album 
Heft
RH #360 
Titel
La Partition 
Erscheinungsjahr
2017 
Note
7.5 

Long Branch/SPV (56:28)
Kurz vorm zehnten Jahr ihrer Existenz wirkt „La Partition“ wie eine Bestandsaufnahme für UNEVEN STRUCTURE. Der kurze Boom um Djent als Heilsbringer des Prog Metal hat sich relativiert, und als wirklich federführend sind nur wenige Bands daraus hervorgegangen, die sich inzwischen stilistisch freischwimmen konnten. Das gilt für die Franzosen nur mit Abstrichen, weil sie ihre fürs Land typische Groove-Metal-Kante bis heute nicht abrunden möchten, obwohl ihre neuen Stücke luftiger als alles Vorige klingen. Sänger Matthieu brüllt nur noch selten, aber die Rhythmik bleibt vertrackt und das Griffbrett wegen schlackernder Gitarrensaiten verschrammt. Dass das Lied als solches aktuell so weit wie nie im Vordergrund steht, gibt der Gruppe in ihrer Methodik Recht. Der Überraschungseffekt ist weg, aber bedachtsames Songwriting hat eben darüber hinaus Bestand. Gekommen, um zu bleiben.


Andreas Schiffmann 7.5

AMAZONEMPFEHLUNG