ReviewAlbum

Band
MORFIN 
Kategorie
Album 
Heft
RH #360 
Titel
Consumed By Evil 
Erscheinungsjahr
2017 
Note
7.5 

FDA/Soulfood (35:22)
Wer der durchaus liebenswerten Meinung ist, dass Chuck Schuldiners Death nach „Leprosy“ ihren Fokus verloren haben und sich nur noch bei Musikstudenten und Jazz-Nerds anbiederten, das Debüt „Scream Bloody Gore“ aber nach 8.000 Durchläufen doch etwas zu locker im Schlaf mitbellen kann, kriegt hier ´ne Ersatzdroge für zwischendurch. MORFINs Zweitling scheppert streckenweise wie ein notdürftig remastertes Death-Demo, stinkt in Sachen Durchschlagskraft also durchaus gegen „Scream...“ ab, ist dadurch aber NOCH trver als trve. Handwerklich lassen die vier Kalifornier (die genauso aussehen, wie sich ein Ted-Nugent-Fan einen nichtsnutzigen Haufen illegaler Mexikaner vorstellt) allerdings nix anbrennen, sind also nicht stumpf as fuck, sondern mischen ungehobelte Rohheit und technische Finesse auf einem (Underground-)Niveau, das einigen Hörern sogar schon wieder zu viel des Guten sein dürfte (in diesem Zusammenhang ganz vorn: das - kein Scheiß! - Drum´n´Bass-Instrumental ´Posthumous´).


Jan Jaedike 7.5

AMAZONEMPFEHLUNG