ReviewAlbum

Band
PILLORIAN 
Kategorie
Album 
Heft
RH #359 
Titel
Obsidian Arc 
Erscheinungsjahr
2017 
Note
7.0 

Eisenwald (48:23)
Nach dem Agalloch-Aus tat sich John Haughm mit Stephen Parker (Maestus) und Trevor Matthews von den großartigen Uada zusammen, um diesen nicht ganz so großartigen Neuanfang zu versuchen. Mit PILLORIAN spielt der kreative Kopf nur seinen Stiefel herunter, statt die Chance des Resets für gänzlich frische Musik zu nutzen. Hat man sich damit abgefunden, gefällt „Obsidian Arc” vor allem in jenen Momenten unterschwelliger Schönheit, die den Sound der Vorgängerband ausmachten. Was fehlt, sind eindringliche Melodien und der Wagemut, sich von der Tagesordnung abzuwenden, auch wenn die Band von Beginn an direkter und aggressiver sein sollte, wie ihr Leader im Vorfeld betonte. Vielleicht erwartete man einfach zu viel von diesem Schulterschluss führender Köpfe der amerikanischen Szene – oder die Scheibe zündet erst mit der Zeit.


Andreas Schiffmann 7.0

AMAZONEMPFEHLUNG