ReviewAlbum

Band
ALLOCHIRIA 
Kategorie
Album 
Heft
RH #359 
Titel
Throes 
Erscheinungsjahr
2017 
Note
7.0 

Art Of Propaganda (45:45)
Die Rechnung, handelsüblichen Post-Black-Metal mit Sludge-Elementen aufzuwerten, um ihm Frische zu verleihen, geht bei ALLOCHIRIA weitgehend auf. „Throes” ist sozusagen der kleine Bruder von Oathbreakers aktuellem Geniestreich „Rheia” und Frontfrau Irene die weniger flexible Schwester von Caro Tanghe. Wo jene Belgier ihren Hardcore-Background nicht verhehlen, halten sich diese Griechen aber zurück und ersticken dadurch ihr eigenes Potenzial. Den sechs überlangen Stücken des Quintetts fehlt über das vorhersehbare Nebeneinander aufbrausender und introvertierter Parts hinaus der letzte Kick, und vielleicht ist genau die Tatsache, dass die Platte so souverän aufgezogen wurde – eingedenk konventionell flirrender Gitarren und einer immer nur linear nach oben verlaufenden Dynamikkurve –, ihr einziges Manko. Wer das Gute im Altbewährten sucht, wird hier fündig, aber Draufgängertum ist was anderes.


Andreas Schiffmann 7.0

AMAZONEMPFEHLUNG