ReviewAlbum

Band
ERIC GALES 
Kategorie
Album 
Heft
RH #359 
Titel
Middle Of The Road 
Erscheinungsjahr
2017 
Note
7.5 

ERIC GALES´ Weg war schon früh vorherbestimmt. Sein Opa spielte mit Muddy Waters, und Carlos Santana ist sein Patenonkel. Ganz nebenbei hat man bei dem 42-Jährigen aus Memphis permanent den Eindruck, der gute Jimi würde immer noch unter uns weilen. Auf seinem neuen Album „Middle Of The Road“ (Provogue/Rough Trade), das von diversen persönlichen Krisen erzählt, bleibt der Rap-Fan bis auf wenige Ausnahmen (´Repetition´ mit Funk- und Rap-Elementen) erstaunlich traditionell, klingt dabei aber ganz sicher nicht weniger faszinierend. Und seine Zusammenarbeit mit Lauryn Hill (´Been So Long´) hätte sich auch bei den Fugees gut gemacht.
Dieses Review ist Teil der Retro-Rock Rubrik.


Mike Borrink 7.5

AMAZONEMPFEHLUNG