ReviewAlbum

Band
VENDETTA 
Kategorie
Album 
Heft
RH #359 
Titel
The 5th 
Erscheinungsjahr
2017 
Note
5.0 

Massacre/Soulfood (39:50)
Schwer zu sagen, ob man VENDETTA noch als Band bezeichnen darf, wenn alle Rhythmus-Instrumente vom etatmäßigen Bassisten Klaus „Heiner“ Ullrich gespielt werden. Spielt aber auch keine Rolle, weil die Klampfen - stilistisch zwischen alten Metallica-, Tankard- und Sacred-Reich-Scheiben pendelnd - wenig Anlass zur Kritik bieten, stellenweise sogar aufhorchen lassen. Problematisch ist hier eher der kauzige Sprechgesang, der kraftvoll sein soll, aber so klingt, als hätte sich jemand im Proberaum mal eben vors Mikro gestellt. Ein Bandgefühl oder ein engagierter Soloauftritt stellt sich ebenso wenig ein, wenn man vom feinen Akustik-Moment ´The Search´ einmal absieht. Trotz guter Ansätze wirkt „The 5th“ so, als würde man sich von Vornherein damit abfinden, in der deutschen Thrash-Szene keine Rolle mehr zu spielen. Seltsam.


Holger Stratmann 5.0

AMAZONEMPFEHLUNG