ReviewAlbum

Band
22 
Kategorie
Album 
Heft
RH #359 
Titel
You Are Creating: Limb1 
Erscheinungsjahr
2017 
Note
8.5 

Indie/Soulfood (30:51)
22 reihen sich ein in die brillante Phalanx aus jungen skandinavischen Bands wie Port Noir, Agent Fresco, Vola und all den anderen, die instrumental und kompositorisch äußerst anspruchsvolle Musik machen, die gleichzeitig sehr zugänglich ist und in Hinblick auf Genregrenzen keine Angst vor gar nix hat. Konkret bewegen sich die Norweger mit leicht verzerrten Gitarren, klaren, hohen und sehr eingängigen Vocals in einem Spannungsfeld zwischen schlauem, druckvollem Alternative Rock, wie ihn früher etwa Dredg und Muse gemacht haben, und klassischem Progrock. So erinnern die fetten, knurrenden Grooves und mehrstimmigen Vocals von Hits wie ´Sum Of Parts´ oder dem ziemlich unglaublichen Titelsong immer mal wieder auch an Spock´s Beard oder alte Queen und finden trotz aller Cleverness dank ebenjener Einflüsse direkt den Weg in die für Emotion zuständigen Hirngebiete. Ein großartiges Album, das ohne einen einzigen überflüssigen Takt auskommt und unbedingt gehört werden sollte.


Tobias Blum 8.5

AMAZONEMPFEHLUNG