ReviewAlbum

Band
STREAMS OF BLOOD 
Kategorie
Album 
Heft
RH #359 
Titel
Allgegenwärtig 
Erscheinungsjahr
2017 
Note
7.0 

Folter/Alive (45:29)
Unter dem Banner STREAMS OF BLOOD haben sich Thymos (u.a. ex-Darkened-Nocturn-Slaughtercult) und Terrorin (ex-Darkest-Horizon) zusammengetan. Tiefgreifende Melancholie und grundlegende Dunkelheit treffen ab und zu auf feine Rotz-Nuancen oder nekromantische Melodien und ergeben gemeinsam mit abwechselnd langsamen oder rasenden Parts sowie krankhaft wahnsinnigen Riffs jene Art von Black Metal, die irgendwie stereotyp ist, aber gleichzeitig trotzdem noch Eigenheit besitzt. Die Vocals klingen in etwa so, wie eine zwei Wochen alte Leiche riecht (Müssen wir uns langsam ernsthaft Sorgen machen, Frollein? - Red.), und ergänzen den düsteren Soundteppich damit um eine Mixtur aus Dreck und Arroganz. Müsste ich „Allgegenwärtig“ in einem Wort beschreiben, wäre es „kaltherzig“.


Mandy Malon 7.0

AMAZONEMPFEHLUNG