ReviewAlbum

Band
KING OF ASGARD 
Kategorie
Album 
Heft
RH #359 
Titel
:taudr: 
Erscheinungsjahr
2017 
Note
8.5 

Troll/Soulfood (33:21)
Was hier als EP ausgewiesen wird, reicht qualitativ weit über alle aktuellen Alben in der Disziplin Nordisch-Schwarz mit gedachtem Kriegerhelm hinaus. KING OF ASGARD haben nach Label- und Besetzungswechsel einen Quantensprung geschafft und den Viking-Metal-Standard für alles Weitere nicht nur in diesem Jahr gesetzt. „:taudr:“ klingt unbarmherzig und dennoch hingebungsvoll melodisch, ist ebenso hymnisch wie schroff und vor allem ein Sixpack sagenhaft guter Songs, die keine zwanghaften Rückgriffe auf Bathory brauchen und dennoch ganz im Zeichen von Quorthons Erbe stehen. Die Schweden ziehen mit ihren teils ausufernden, aber keine Sekunde zu langen Stücken an Moonsorrow oder Helheim vorbei, brauchen keine Keyboards und rammen der Konkurrenz, die ihre Hände zum Schunkeln in die Hüften stemmt, den Zweihänder unter die Achselhöhlen. Mjölnir statt Methorn und Amon am Arsch, Baby!


Andreas Schiffmann 8.5

AMAZONEMPFEHLUNG