ReviewAlbum

Band
ENEMY MIND 
Kategorie
Album 
Heft
RH #359 
Titel
No Safe Place 
Erscheinungsjahr
2017 
Note
5.0 

BDHW/Soulfood (30:29)
Nichts Neues in Sachen Beatdown: Die einzige Band, die das beschränkte musikalische Vokabular dieses Stils zu funktionierenden Songs zu formen vermag, bleibt Emmure. Diverse Truppen sind den Pfaden der Protagonisten inzwischen gefolgt - und gescheitert. Denn anders als bei Emmure, die aus Chuggah-Chuggah, Breakdown und Tough-Guy-Posen Musik erschaffen, mit deren Vehemenz, Aggression, Dynamik (ja, schon) und tonnenschwerer Wucht man Wolkenkratzer zum Einsturz bringen kann, bleiben diese Charakteristika im Werk der mir bekannten Nachahmer nur eine Behauptung. Wall Of Sound? Groove? Wut? Müsste angesichts des Bemühens der Band so sein, ist es aber nicht. Hier herrschen uninspiriertes Riffgeschiebe, unpointiertes Gegröle und spannungsfrei vor sich hinbollernde Arrangements. Folglich heißt es für ENEMY MIND: zurück in den Proberaum. Wir dagegen müssen weiter auf eine zweite gute Bollo-Beatdown-Truppe warten.


Hendrik Lukas 5.0

AMAZONEMPFEHLUNG