ReviewAlbum

Band
DEFY THE OCEAN 
Kategorie
Album 
Heft
RH #358 
Titel
Elderflower EP 
Erscheinungsjahr
2017 
Note

Eine EP und drei Singles tummeln sich bisher in der Diskografie der 2009 gegründeten Londoner DEFY THE OCEAN, die mit „Elderflower” ein sieben Tracks starkes Werk raushauen, das Alternative Metal mit Post- und Progressive Rock verbindet. Fans von Porcupine Tree, Anathema und Opeth, aber auch von Karnivool, Oceansize und vor allen Dingen Tool dürfen aufmerken. „Elderflower“ ist ein hypnotischer, atmosphärischer, intensiver, melancholischer und zugleich heavy anmutender Trip, der mal in härtere, gitarrenlastigere Gefilde abdriftet, mal dezenten Grunge-Referenzen huldigt (´Veil´) und mal mit einem orientalischen Zwischenspiel überrascht (´Vessel´). Dabei greift das Duo neben den klassischen Rock-Instrumenten auch auf Piano (´Poisoned´) und Streicher (im Outro von ´Bones´) zurück, was dem Werk einen abwechslungsreichen Anstrich verpasst. Gesanglich erinnern DEFY THE OCEAN gelegentlich an Maynard James Keenan von Tool, wobei den Briten der Mainstream-Appeal der großen US-Vorbilder fehlt. Eine hörenswerte EP ist „Elderflower“ dennoch.
* Mehr Infos unter: www.facebook.com/defytheocean


Conny Schiffbauer

AMAZONEMPFEHLUNG