ReviewDynamit

Band
BLACK LABEL SOCIETY 
Kategorie
Dynamit 
Heft
RH #369 
Titel
Grimmest Hits 
Erscheinungsjahr
2018 
Note
8.0 

Spinefarm/Universal (55:41)
Welch irreführender Titel: Bei „Grimmest Hits“ handelt es sich keineswegs um eine Best-of-Scheibe, sondern um das neue Studioalbum von Zakk Wyldes BLACK LABEL SOCIETY. Der Ex-und-wieder-Sidekick von Ozzy Osbourne hält sich erneut an das erprobte Rezept aus groovigen Songs und Balladen, agiert auf dem zehnten Longplayer aber nicht ganz so schwermütig wie auf dem düsteren Vorgänger „Catacombs Of The Black Vatican“. Was man allerdings langsam schmerzlich vermisst, sind die Uptempo-Nummern, mit denen auf „Order Of The Black“ und „Shot To Hell“ gewaltige Arschtritte verteilt wurden. Das „Grimmest Hits“-Material wirkt im Vergleich deutlich gediegener und kommt fast mit einer Gelassenheit daher, wie man sie von Stoner-Bands wie Kyuss kennt. Zudem bietet das Album keine kompositorischen Ausfälle, aber nur wenige absolute Highlights. Eine sichere Bank, die den Begriff „Hits“ im Titel aber nicht wirklich verdient hat.


Ronny Bittner 8.0

AMAZONEMPFEHLUNG