ReviewDynamit

Band
WATAIN 
Kategorie
Dynamit 
Heft
RH #368 
Titel
Trident Wolf Eclipse 
Erscheinungsjahr
2017 
Note
9.0 

Century Media/Sony (34:46)
Wer die letzte WATAIN-Platte „The Wild Hunt“ (zu Unrecht) nicht so recht verdauen konnte, darf nun aufatmen: WATAIN kehren mit „Trident Wolf Eclipse“ zu ihren Wurzeln zurück. Weder Balladen à la ´They Rode On´, ja: noch nicht mal epische 15-Minuten-Stücke wie ´Waters Of Ain´ (grandios!) aus der „Lawless Darkness“-Ära haben ihren Weg auf das sechste Studioalbum der Schweden geschafft. Stattdessen finden sich WATAIN im rohsten und pursten Black Metal wieder, den sie äußerst filigran mit messerscharfen, eiskalten Melodien versetzen, ohne dabei an Brutalität zu verlieren. „Trident Wolf Eclipse“ ist das totale Höllenfeuer, angefangen beim Opener ´Nuclear Alchemy´, der sich zwischendurch ziemlich überschlägt und den Hörer total packt, irgendwie explosionsartig berauscht, fasziniert und gleichermaßen geplättet zurücklässt. Pulsierende Beats und gefährliche, bedrohliche Riffs, gepaart mit dieser typischen dunklen und brutalen WATAIN-Atmosphäre, gebären die wohl mächtigste und furchterregendste Kreatur aus dem tiefsten Untergrund, die durch Sänger Erik Danielsson eines der kraftvollsten und authentischsten Sprachrohre der gesamten Black-Metal-Szene bekommt. WATAIN spielen mit Dynamiken, mit irren und schmerzenden Frequenzen und erschaffen dabei gleichzeitig so gewaltige Welten, dass man sich diesen bösen und satanischen Energien nicht entziehen kann und einfach mitgerissen wird. Die Weiterentwicklung spürt man bei WATAIN immer eher in kleinen, aber feinen Nuancen, denn komplett werden sie ihren Pfad nie verlassen, nicht zuletzt, weil sie ihn leben - und das ist gut so.


Mandy Malon 9.0

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen