ReviewDynamit

Band
AIRBOURNE 
Kategorie
Dynamit 
Heft
RH #353 
Titel
Breakin´ Outta Hell 
Erscheinungsjahr
2016 
Note
8.5 

Vertigo/Universal (40:08)
Neulich in der Rock-Hard-Redaktion: Ein zerstört aussehender und entgegen sonstiger Gewohnheiten wenig toupierter blonder Langhaarpudel stolpert durch die Büros, gibt kichernd Lebensweisheiten wie ´Rocked Like This´, ´When I Drink I Go Crazy´ oder ´Do Me Like You Do Yourself´ von sich und packt im Vorbeigehen zwei zerrissene schwarze Jeans in seine Reisetasche („T-Shirts? Überbewertet! Schlüppis eh, gnihihihi!“), ehe er wieder verschwindet. Ungläubiges Staunen der restlichen Belegschaft, ehe der Groschen fällt: So ein Roadtrip mit dem australischen Abrisskommando AIRBOURNE kann anstrengend sein, ändert aber augenscheinlich auch die Lebenseinstellung. Das finden wir natürlich gut. Schön zu sehen, wenn junge Menschen irgendwann vom Poser-Kram die Nase voll haben und zum echten Bierdosen-Rock´n´Roll ohne modischen Firlefanz konvertieren. Aber im Ernst: „Breakin´ Outta Hell“, das vierte Album der Bandgeschichte, präsentiert die Australier in Hochform und ist ein weiterer Beweis, dass sich die O´Keeffe-Brüder mit ihren beiden Sidekicks endgültig vom übergroßen AC/DC-Schatten emanzipiert und ihren eigenen Weg gefunden haben. Was angesichts ihrer Landsleute, die in den vergangenen gefühlt hundert Jahren den Rock´n´Roll auf ihre ganz ureigene Art definiert haben, nicht wirklich einfach ist, wohlgemerkt. Dabei ist es im Falle von „Breakin´ Outta Hell“ ganz leicht von der Hand gegangen: Man kombiniere die unüberhörbaren AC/DC-Einflüsse mit der eigenen Energie und Frische, pimpe die Songs geschwindigkeitstechnisch auf - und schon entsteht etwas Eigenes. Das werden diverse Spaßbremsen und Rhythmus-Legastheniker (natürlich) wieder anders sehen, aber für diese Klientel haben AIRBOURNE zum Abschluss des Albums noch eine ganz besondere Message in Form des Songtitels ´It´s All For Rock´n´Roll´ parat. Weil genau das manch einer wohl nie verstehen wird, muss es noch mal gesagt werden.


Thomas Kupfer 8.5

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen