ReviewDynamit

Band
MOS GENERATOR 
Kategorie
Dynamit 
Heft
RH #351 
Titel
Abyssinia 
Erscheinungsjahr
2016 
Note
7.5 

Listenable/Edel (42:59)
So recht nachvollziehbar ist es nicht, dass es für die aus Washington stammenden MOS GENERATOR noch nicht zu einem Eintrag bei den mit allerlei grenzwertigem Müll gefluteteten „Metal Archives“ gereicht hat. Riffen kann das Trio nämlich ganz nett, und auch im stilistischen Grenzgebiet von Sludge, Doom, Stoner- und Hardrock bewegt man sich leichtfüßig sicher. Schlaflose Nächte dürfte Sänger und Gitarrist Tony Reed diese Tatsache aber nicht wirklich bereiten, dafür klingt seine Band viel zu eigenständig und versprüht eine authentische Leck-mich-am-Arsch-Atmosphäre, die in ihrer Coolness phasenweise an Pothead erinnert und alleine vor diesem Hintergrund schon zu einem heißen Tipp für Freunde des gepflegten Dreiblatts avancieren dürfte. Zumal man mit dem majestätischen Groove-Monster ´Easy Evil´ ein echtes Ausrufezeichen setzt und mit den das Album beschließenden ´Time & Other Thieves´ sowie ´Outlander´ zwei sich langsam in psychedelisch-jazzige Gefilde vortastende Nummern präsentiert.


Thomas Kupfer 7.5

AMAZONEMPFEHLUNG