ReviewDynamit

Band
THE VISION BLEAK 
Kategorie
Dynamit 
Heft
RH #349 
Titel
The Unknown 
Erscheinungsjahr
2016 
Note
8.5 

Prophecy/Soulfood (48:11)
Zwölf Jahre nach der ersten Platte öffnen sich THE VISION BLEAK einer ungewissen Zukunft. Der passend betitelte neue Longplayer „The Unknown“ verbindet vertraute Elemente mit künstlerischem Neuland, das vom deftigen Opener ´From Wolf To Peacock´ über das Klang-Chamäleon ´The Whine Of The Cemetery Hound´ bis zum epischen Finale ´The Fragrancy Of Soil Unearthed´ erkundet wird. Mehr denn je sticht die stimmliche Bandbreite Konstanz´ durch, der neben tiefen Goth-Vocals und zurückhaltenderen Clean Vocals auch kräftige Black-Metal-Screams im Repertoire hat. Auf Seiten/Saiten der Instrumente treffen sargestiefe Doom-Riffs kontrastreich auf energisches Uptempo samt einprägsamen Melodien. Akustikgitarren und bedächtige Klaviermomente bilden den Gegenpol. Ja, THE VISION BLEAK anno 2016 machen wirklich Bock.


Meredith Schmiedeskamp 8.5

AMAZONEMPFEHLUNG