ReviewDynamit

Band
IGNITE 
Kategorie
Dynamit 
Heft
RH #344 
Titel
A War Against You 
Erscheinungsjahr
2015 
Note
9.0 

Century Media/Sony (45:01)
Mit ihrem letzten Longplayer „Our Darkest Days“, der im Mai 2006, also vor knapp einer Dekade (!), erschien, hat das Quintett aus Orange County, Kalifornien, die Latte verflucht hoch gelegt. Kein Wunder, dass nicht nur ich anfangs skeptisch war, ob IGNITE ihrem Melodic-Hardcore-Meisterwerk mit dem „A War Against You“-Nachfolger auch nur annähernd gerecht werden können. Die gute Antwort lautet: Sie können! Was u.a. auch daran liegt, dass die Band um den Klaus Meine des Hardcore und Punkrock, Frontmann Zoli Téglás, den erfolgreichen Vorgänger nicht einfach nur kopiert. Vielmehr präsentiert sich die Band auf ihrem fünften Studioalbum im 24. Jahr ihrer Karriere stilistisch noch breiter aufgestellt als in der Vergangenheit. Sprich: IGNITE blicken auf „A War Against You“ über den Genre-Tellerrand hinaus, ohne dabei ihren Wurzeln untreu zu werden, die im sogenannten Westcoast-Hardcore-Punk bzw. Melodycore um Acts wie Bad Religion, Uniform Choice, 7 Seconds, Descendants oder Adolescents liegen. Entscheidend geprägt wird „A War Against You“ einmal mehr von der großartigen Sirenenstimme Zolis, seinen nicht minder starken Gesangsmelodien, vielen prächtigen, eingängigen Refrains - einzig der Chorus von ´Oh No, Not Again´ ist deutlich zu kitschig - und den tollen Riffs des Gitarren-Tandems Brian Balchack und Kevin Kilkenny. Anspieltipps: der groovige Dosenöffner ´Begin Again´, die schnellen ´Alive´, ´Where I´m From´ und ´How Is This Progress?´ sowie die finale Halbballade ´Work´. Kudos, IGNITE!


Uwe "Buffo" Schnädelbach 9.0

AMAZONEMPFEHLUNG