ReviewDynamit

Band
CHILDREN OF BODOM 
Kategorie
Dynamit 
Heft
RH #341 
Titel
I Worship Chaos 
Erscheinungsjahr
2015 
Note
8.0 

Nuclear Blast/Warner (44:24)
Wer sich noch daran erinnern kann, wie „Halo Of Blood“ vor zwei Jahren klang, weiß im Prinzip, wohin die Reise mit „I Worship Chaos“ geht. Alexi Laiho und seine Mannen setzen erneut eher auf die brachiale Energie ihrer Anfangstage als auf das prägnante Keyboard-Gedudel, das den Sound der finnischen Truppe Mitte der nuller Jahre prägte. In der Konsequenz wird die neue Platte auch eher alteingesessenen Fans als denjenigen munden, die COB erst für sich entdeckt haben, als die Jungs auf der Höhe ihres Bekanntheitsgrades angelangt waren. Anyway: Die Trademarks sind natürlich nach wie vor alle da. Laiho keift garstig und feuert gleichzeitig ein Hochgeschwindigkeits-Riff nach dem anderen aus der Hüfte, die Rhythmusfraktion zockt supertight und verleiht der Produktion den nötigen Druck, und auch die Keyboard-Arbeit gibt wenig Anlass zur Kritik. Insgesamt erwartungsgemäß alles andere als übel - aber die Finnen haben, das muss man leider auch sagen, im Laufe ihrer Karriere schon besseres Material veröffentlicht.


Jens Peters 8.0

AMAZONEMPFEHLUNG