ReviewDynamit

Band
HORISONT 
Kategorie
Dynamit 
Heft
RH #341 
Titel
Odyssey 
Erscheinungsjahr
2015 
Note
8.5 

Rise Above/Soulfood (62:25)
Die über zehnminütige Seventies-Operette ´Odyssey´ sammelt gleich am Anfang alles ein, was das natürlich schwedische Quintett um Späthippie Axel Söderberg am Mikro in den letzten Jahren aufs Magnetband gezaubert hat: Lizzy-mäßige Melodiegitarrenläufe hart an der Genze zum Plagiat, angehärteten Bluesrock der ganz alten Sabbath- und Budgie-Schule, psychedelische Harmonieseligkeiten à la Blue Öyster Cult und ein bisschen Space-Rock-Popanz. Immer wieder erstaunlich, wie diese antiquarischen Erbstücke glänzen können, wenn sie in die Finger kommen von Leuten, die sie wertschätzen und die dennoch ohne allzu große Ehrerbietung zum Bandschleifer greifen. HORISONT kombinieren die alten Ingredienzien und lassen es auf behände, mitunter furiose Weise krachen. Dass die Hippie-Prog-Einflüsse, die sie ein bisschen in die Ghost-Ecke treiben, auf ihrem vierten Album am meisten Raum einnehmen, stört nicht. Pontus Jordans agil wirbelnde Brian-Downey-Drums bringen die Songs sicher nach Hause. 


Frank Schäfer 8.5

AMAZONEMPFEHLUNG