ReviewDynamit

Band
SLAYER 
Kategorie
Dynamit 
Heft
RH #340 
Titel
Repentless 
Erscheinungsjahr
2015 
Note
8.0 

Nuclear Blast/Warner (41:57)
Über SLAYERs zwölftes Album ist schon viel Kram zwischen bitterer Polemik und blinder Bewunderung geschrieben worden - und zwar lange bevor bekannt war, dass es überhaupt eines gibt. Jetzt, da es vorliegt, ist es fast beruhigend, wie sachlich sich darüber reden lässt. ´Delusions Of Saviour´ ist ein mehr als amtliches Intro und ´Repentless´ ein Titelsong, der Lust auf live macht. Sicher, es gibt Songs wie ´Chasing Death´, denen der SLAYER-Wahnsinn nur dank Tom Araya innewohnt. Dafür funktioniert ´Implode´ als Perpetuum mobile. Und Produzent Terry Date ist ein wahrer Glücksgriff für die Thrash-Veteranen: Der Sound ist kraftvoll, roh und transparent, so dass sowohl Wucht als auch Tightness spürbar sind. Dass die Wortneuschöpfung „Repentless“ nur mittelsinnvoll erscheint, ist da zu vernachlässigen.


Gretha Breuer 8.0

AMAZONEMPFEHLUNG