ReviewDynamit

Band
TERROR 
Kategorie
Dynamit 
Heft
RH #339 
Titel
The Twenty-Fifth Hour 
Erscheinungsjahr
2015 
Note
8.5 

Century Media/Universal (22:45)
Nachdem sich TERROR mit ihren letzten beiden Scheiben doch eher von ihrer metallischeren Seite präsentierten, gehen die Kalifornier mit ihrem sechsten Studio-Longplayer „The Twenty-Fifth Hour“ vollkommen bewusst zu ihren Hardcore-Wurzeln zurück und hauen uns in gut 22 Minuten 14 Short-Tracker um die Ohren, die es in sich haben. Dabei verneigt man sich charmant vor den ganz großen Szene-Ikonen, ohne sich anzubiedern. ´No Time For Fools´ beispielsweise transportiert einen Cro-Mags-Einfluss, ´Feed The Rats´ und ´Both Of You´ scheppern in guter alter D.R.I.-Tradition, und ´Deep Rooted´ ist eine extrem coole Punk/Hardcore-Hymne geworden. Doch keine Angst: TERROR besitzen genügend eigene Trademarks, die stets herausstechen, allen voran Scott Vogels charakteristisches Schrei- und Brüllorgan, das unverwechselbar ist. Weitere Höhepunkte dieser sehr kurzweiligen Scheibe sind die erste Videoauskopplung ´The Solution´ und die 60-Sekunden-Prügelattacke ´Trust No Face´. Short but sweet!


Patrick Schmidt 8.5

AMAZONEMPFEHLUNG