ReviewDynamit

Band
EDGUY 
Kategorie
Dynamit 
Heft
RH #323 
Titel
Space Police - Defenders Of The Crown 
Erscheinungsjahr
2014 
Note
8.5 

Nuclear Blast/Warner (54:17)
Eigentlich könnte man es an dieser Stelle kurz machen: Mit „Space Police - Defenders Of The Crown“ liefern EDGUY ihre beste Langrille seit beinahe einem Jahrzehnt ab. Punkt. Da mir aber vermutlich nicht nur der geschätzte Kollege Kaiser aufs Dach steigt, wenn ich nicht weiter ins Detail gehe, folgt hier noch etwas mehr Input: „Space Police - Defenders Of The Crown“ vereint alle Stilwechsel, die EDGUY in den vergangenen zwei Dekaden seit der Veröffentlichung ihres Debütalbums durchgemacht haben, unter einem Hut. Auf der Platte gehen fixe Power-Metal-Smasher (´Sabre & Torch´, ´The Realms Of Baba Yaga´) mit fast schon poppigen Melodic-Metal-Nummern (´Love Tyger´, ´Do Me Like A Caveman´) und epischem Songmaterial, das auch auf der letzten Avantasia-Scheibe hätte stehen können (´The Eternal Wayfarer´), Hand in Hand. Zwischen all diesen musikalischen Facetten bleibt genug Raum für den bandtypischen Blödsinn, der beim trashigen Coverartwork beginnt und sich auch immer mal wieder in den Texten und Intros der Tracks wiederfindet. Da ist es fast schon müßig, zu erwähnen, dass sich Tobias Sammet in Sachen Songwriting inzwischen auf einem Niveau befindet, das zumindest hierzulande nur von wenigen Genrekollegen erreicht wird.


Jens Peters 8.5

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen