ReviewDynamit

Band
DIO 
Kategorie
Dynamit 
Heft
RH #323 
Titel
RONNIE JAMES DIO - THIS IS YOUR LIFE 
Erscheinungsjahr
2014 
Note

BONUSBOMBE

Rhino/Warner (69:21)

13 Coversongs von DIO-Worshippern für DIO-Worshipper (der 14. Track des Albums, die mit Pianoklängen unterlegte Ballade ´This Is Your Life´, stammt vom Meister himself und erschien 1996 auf „Angry Machines“) und solche, die es werden wollen. Im Gegensatz zu manch anderem lauwarmen Tribute, bei dem sich die B- und C-Prominenz die Klinke in die Hand geben darf, sind hier fast ausschließlich musikalische Hochkaräter am Werk und fahren bisher Unveröffentlichtes auf. Ausnahmen von der Regel sind Doro mit ´Egypt (The Chains Are On)´, Adrenaline Mob mit ´The Mob Rules´ und Killswitch Engage mit ´Holy Diver´, deren Interpretationen dieser Großartigkeiten bereits bekannt waren. Der Rest des Samplers, dessen Schwergewicht vor allem auf den Rainbow-Zeiten des Maestros liegt, ist - abgesehen von den eher verzichtbaren Halestorm und Tenacious D, die ´The Last In Line´ ketzerisch ein Flötensolo (!) spendieren - jedoch allererste Sahne: Anthrax geben eine tolle Version von ´Neon Knights´ zum Besten, Corey Taylor zieht sich bei ´Rainbow In The Dark´ erstaunlich gut aus der Affäre, Saxons Biff bringt mit Motörhead als Backing-Band (!) ´Starstruck´ zum Swingen, und Glenn Huges singt sich zwar etwas pathetisch, aber dennoch einfühlsam bei ´Catch The Rainbow´ den Arsch ab.
Dazu gibt´s ´I´, das Oni Logan (ex-Lynch-Mob) mit Unterstützung des früheren DIO-Gitarristen Rowan Robertson vertont, die Scorpions, die ´Temple Of The King´ brillant umsetzen, und zwei Sahnehäubchen, auf die wohl die meisten Leute gespannt waren: den Über-Epic ´Man On The Silver Mountain´ mit Rob Halford am Mikro und das neunminütige Metallica-Medley, das mit ´A Light In The Black´, ´Tarot Woman´, ´Stargazer´ und ´Kill The King´ gleich vier Rainbow-Meisterwerke vereint. Während der Metal-Gott bei seiner Coverversion mit dem durchaus gelungenen Experiment, typische Priest-Grooves mit Southern-Rock-Einflüssen zu kombinieren, überrascht, wiederholen Metallica genau das, was ihnen schon bei ihrem Mercyful-Fate-Medley gelungen ist: Mit knackigen Breaks verschmelzen sie die Songs zu einem großen Ganzen, verpassen ihnen den charakteristischen Metalli-Sound und machen die Rainbow-Klassiker so zu ihrem eigenen Song. Dieses Medley dürfen Hetfield & Co. bei den nächsten Konzerten gerne in die Setlist aufnehmen.
Bei „This Is Your Life“ stimmt darüber hinaus nicht nur die Qualität: Die Erlöse der Albumverkäufe kommen einem guten Zweck zu und gehen an den „Ronnie James Dio Stand Up And Shout“-Fonds.


Thomas Kupfer

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen