ReviewDynamit

Band
VANDENBERG´S MOONKINGS 
Kategorie
Dynamit 
Heft
RH #322 
Titel
Vandenberg´s MoonKings 
Erscheinungsjahr
2014 
Note
8.0 

Mascot/Rough Trade (51:36)
Foo Fighters, Kings Of Leon und Queens Of The Stone Age? Nun, bei diesen aktuellen Lieblingsbands hätte man befürchten können, dass die Rückkehr des ehemaligen Vandenberg-Kopfs und Whitesnake-Gitarristen Adrian Vandenberg weder Fisch noch Fleisch ist, aber keine Sorge: Flankiert von drei blutjungen Adjutanten an Vocals, Bass und Drums, hat der 60-jährige Holländer ein luftig produziertes, mit bewundernswertem Drive und Flow versehenes Classic-Rock-Album eingetütet, das in den glasklaren Whitesnake-Verneigungen ´Lust And Lies´ und ´Close To You´ genauso gut funktioniert wie in dem an The Cult erinnernden Album-Hit ´Line Of Fire´, den mit Blues- und Southern-Versatzstücken gespickten ´Good Thing´ und ´Feel It´ (Tangier- und Badlands-Fans, aufgepasst!), dem Rock´n´Roller ´Nothing Touches´ oder der feinen Ballade ´Out Of Reach´. Einen cheesig-überflüssigen Nu-Rock-Ausflug wie ´Breathing´ hätte die letzte, mittlerweile verlustig gegangene Mascot-Records-Supergroup Black Country Communion zwar nicht gewagt, dennoch empfehlen sich VANDENBERG´S MOONKINGS mit ihrem Debüt als inoffizielle Nachfolger, denen man die Szenerelevanz bereits nach wenigen Sekunden anhört. Wofür es noch nicht mal das abschließende Whitesnake-Cover ´Sailing Ships´ mit Coverdale himself am Mikro gebraucht hätte.


Boris Kaiser 8.0

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen