ReviewDynamit

Band
PRIMAL FEAR 
Kategorie
Dynamit 
Heft
RH #321 
Titel
Delivering The Black 
Erscheinungsjahr
2014 
Note
7.5 

Frontiers/Soulfood (51:42)
Das erklärte Missionsziel für das zehnte Urangst-Langeisen war offenbar die totale Power-Dominanz. Insofern haben die Herren Scheepers, Sinner, Beyrodt & Co. ihren Auftrag erfolgreich abgeschlossen. Sieben von zehn Songs (die De-luxe-Edition enthält noch zwei Bonustracks) ballern vorwiegend mit sattem Riff-Sperrfeuer aus den Boxen. Am überzeugendsten röhren der straighte Bleifuß-Opener ´King For A Day´, das deutlich an „Painkiller“-Priest angelehnte ´Rebel Faction´ und der fast schon Accept-mäßig bratende Brecher ´Alive And On Fire´. Die übrige Power-Abteilung ist gut, aber letztlich standardisiert. Dazu kommen die völlig öde 08/15-Schmalzballade ´Born With A Broken Heart´, ein okayer Midtempo-Schleicher und der über neunminütige, ziemlich großartige Epic-Bombast-Ohrwurm ´One Night In December´.


Andreas Stappert 7.5

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen