ReviewDynamit

Band
PRO-PAIN 
Kategorie
Dynamit 
Heft
RH #319 
Titel
The Final Revolution 
Erscheinungsjahr
2013 
Note
8.0 

Steamhammer/SPV (36:49)
PRO-PAIN sind ja schon so was wie die Motörhead des Hardcore-Metal. Große stilistische Überraschungen sind bei ihnen nicht zu erwarten, aber wer eine ihrer Platten kauft, weiß genau, was er kriegt. Was ja auch was wert ist. Von ihrem gewohnten Konzept weichen Gary Meskil & Co. auch auf ihrer 14. Studioplatte nicht ab. Es gibt weniger Gitarrensoli als auf den letzten Scheiben und wieder mehr schnelle, hardcorelastige Stücke als zuletzt (´Fall From Grace´, ´Mass Extinction´, ´Under The Gun´), ansonsten aber die vertraute Mischung aus Groove-Monstern (´One Shot One Kill´, ´Southbound´, ´Want Some?´) und flotten Thrashern (´The Final Revolution´, ´All Systems Fail´), einmal mehr in gewohnt guter Qualität. Das betrifft auch die Produktion - mit einer Einschränkung: Das Ride-Becken klingt genauso mies wie auf dem Vorgängerwerk „Straight To The Dome“. Irgendwie ulkig.


Frank Albrecht 8.0

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen