ReviewDynamit

Band
SATURNUS 
Kategorie
Dynamit 
Heft
RH #308 
Titel
Saturn In Ascension 
Erscheinungsjahr
2012 
Note
8.5 

Cyclone Empire/Soulfood (67:49)
Ebenso schwerfällig wie der melodische Death/Doom der Dänen SATURNUS ist ihr Arbeitsrhythmus: Ein Album alle sechs Jahre spannt den Fan-Geduldsfaden bis zur Sollbruchstelle. Doch „Saturn In Ascension“ übertrifft alle Erwartungen und lässt das lange Schweigen vergessen. Die Songs schweben mit majestätischen 120 Beats pro Minute durch den akustischen Nachthimmel, getragen von himmlischen Melodien, dezenten Piano- und Cellotupfern, gesprochenen Passagen und höllischen Growls. Trotz der bleiernen Schwere des Genres schaffen es SATURNUS mühelos, ihren Stücken einen Glanz von Leichtigkeit zu verleihen, der selbst überlangen Epen wie ´Forest Of Insomnia´ und ´Mourning Sun´ das Zeitgefühl raubt. Das Spiel von Licht und Schatten, von Melancholie und Euphorie, von endloser Trauer und einem Schimmer der Hoffnung macht „Saturn In Ascension“ zu einem Ausnahmealbum, das nicht nur der doomenden Gemeinde langfristig eine Entenpelle garantieren wird. Selbst wenn die Dänen erst 2019 mit dem nächsten Album an die Haustür klopfen.


Jakob Kranz 8.5

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen