ReviewDynamit

Band
GRAVE 
Kategorie
Dynamit 
Heft
RH #304 
Titel
Endless Procession Of Souls 
Erscheinungsjahr
2012 
Note
8.5 

Century Media/EMI (45:12)
Eines vorweg: Erwartet von mir bitte kein wirklich objektives Review in Sachen GRAVE. Mit Ausnahme des nicht ganz so tollen, aber immer noch guten „Hating Life“-Albums liebe ich absolut jede Platte, die Ola Lindgren & Co. im Laufe ihrer langen Karriere eingespielt haben. Und Album Nummer zehn bietet keinerlei Grund, mit dieser lieb gewonnenen Tradition zu brechen. Warum auch? „Endless Procession Of Souls“ bewegt sich keinen Millimeter weg von der morastigen Old-School-Gangart, für die man GRAVE entweder liebt oder verteufelt. Keine Innovation. Keine Experimente. Immer voll vors Fressbrett. Neun simpel gestrickte Songs, die mit schierer Wucht und geschickt platzierten Tempowechseln begeistern. Mehr braucht es nicht zur Death-Metal-Glückseligkeit. Wobei die Doomkarte bei Killersongs wie ´Amongst Marble And The Dead´, ´Disembodied Steps´ oder dem abschließenden ´Epos´ diesmal besonders effektiv ausgespielt wird.


Andreas Stappert 8.5

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen