ReviewDVD - Musik

Band
SUICIDE SILENCE 
Kategorie
DVD - Musik 
Heft
RH #324 
Titel
Ending Is The Beginning – The Mitch Lucker Memorial Show 
Erscheinungsjahr
2014 
Note

(Century Media/Universal)
Am 21. Dezember 2012, wenige Wochen nach dem tödlichen Motorradunfall von Mitch Lucker, findet ein 75-minütiges Tribute-Konzert zu Ehren des SUICIDE SILENCE-Sängers im Fox Theater im kalifornischen Pomona statt. Auf der Bühne drücken sich insgesamt 18 verschiedene Frontmänner der Metal- und Hardcore-Szene im Wechsel das Mikro in die Hand (u.a. Jonny Davy von Job For A Cowboy, Phil Bozeman von Whitechapel, Chad Gray von Hellyeah/Mudvayne und Eddie Hermida von All Shall Perish, der Luckers Nachfolger wird), um gemeinsam mit Mitchs alter Band SUICIDE SILENCE-Songs zu spielen. Lediglich Robb Flynn, der mit zwei Kollegen eine bewegende Akustik-Trio-Version von Black Sabbaths ´Die Young´ zum Besten gibt, und Max Cavalera, der Sepulturas ´Roots Bloody Roots´ zockt, sorgen für musikalische Abwechslung. Dazu kommt eine Instrumental-Performance von Deftones´ ´Engine No. 9´, die auf DVD mit altem Auftrittsmaterial des Verunglückten verschnitten ist. Im Rückblick bizarr ist die Tatsache, dass an dem Abend auch Randy Blythe von Lamb Of God und Tim Lambesis von As I Lay Dying aufeinandertreffen. Der eine ist gerade wegen Totschlags angeklagt, während der andere einige Monate später beim Anheuern eines Auftragsmörders für seine Ehefrau geschnappt wird.
Fernab vom Knast-Gossip der US-Brüllwürfel-Szene punktet die DVD neben einer qualitativ guten Konzertaufzeichnung mit dem letzten Interview von Mitch sowie einer halben Stunde Behind-the-scenes-Material und Fotos zum Memorial-Konzert.


Conny Schiffbauer

AMAZONEMPFEHLUNG