ReviewDVD - Musik

Band
JIMI HENDRIX 
Kategorie
DVD - Musik 
Heft
RH #315 
Titel
The Guitar Hero 
Erscheinungsjahr
2013 
Note

(Universal)
Mal wieder ´ne neue DVD über den Künstler, bei dem der kreative Output zu Lebzeiten - gerade mal drei Studioalben - im krassesten Verhältnis zur Gesamtveröffentlichungsmenge (alleine je ca. 30 posthume Studio/Live-Alben bzw. Compilations) steht. Aus musikalischer Sicht ist der ungebrochene JIMI HENDRIX-Hype durchaus nachvollziehbar und grundsätzlich auch berechtigt, zwischen den Perlen versteckt sich allerdings auch viel Redundantes oder bei genauerer Betrachtung dann doch nicht ganz so Begnadetes. Diese DVD gehört beispielsweise zu den etwas zwiespältigeren Hendrix-Huldigungen, denn das Grundkonzept - Musiker erzählen, warum Jimi der größte Saitenhexer aller Zeiten war - wird nicht konsequent durchgezogen. Anstatt wirklich in die Vollen zu gehen und Fachleute über spieltechnische Besonderheiten und kompositorische Finessen sprechen zu lassen, entlockt man Größen wie Slash, Lemmy, Eric Clapton, Paul Rodgers und Stephen Stills vor allem die üblichen, sattsam bekannten Allgemeinplätze und spielt im Hintergrund ´ne Menge Sixties-Musik ab, seltsamerweise aber kaum etwas von Jimi. Deutlich spannender wird es immer dann, wenn der Mensch Hendrix im Mittelpunkt steht und neben musikalischen Weggefährten auch Familienmitglieder zu Wort kommen. Diese Passagen, das teils rare Foto- und Videomaterial - u.a. von Jimis Beerdigung - sowie die insgesamt fünfstündigen Langfassungen einiger Musikerinterviews machen die DVD/Blu-ray für Hendrix-Verehrer letztlich dann doch noch sehenswert - vorausgesetzt, man erwartet keine Gitarren-Lehrstunde.


Michael Rensen

AMAZONEMPFEHLUNG