ReviewDVD - Musik

Band
ASSASSIN 
Kategorie
DVD - Musik 
Heft
RH #309 
Titel
Chaos And Live Shots 
Erscheinungsjahr
2013 
Note

(Steamhammer/SPV)
er Marktschwemme an Banddokumentationen begegnet diese Doppel-DVD mit dem Credo „Volksmusik is´ das nicht“ und humorvollem Charme. Hart, aber herzlich führen drei alte DDT-Säcke und zwei Jungmitglieder mit  Ruhrpottschnauze durch ein Kapitel deutscher Thrash-Geschichte. Das fette Booklet wirkt wie ein Bastard aus Bildband und Fanzine. Genauso ist auch das Filmmaterial eine feuchtfröhliche Collage aus Rückblicken von aktiven plus ehemaligen Bandmitgliedern, die teilweise wild  durcheinanderbrabbeln, und Begleitern wie Produzent Harris Johns. Livetracks aus Osaka (der komplette Gig ist auf Disc zwei vertreten) unterteilen über zwei Stunden lang die nicht chronologisch angeordneten Kapitel mit  Archivmaterial von den Anfangstagen der süßwarensüchtigen Ex-Satanica bis heute. Skurrile Anekdoten zu Gummipuppenorgien im Proberaum kommen ebenso zur Sprache wie ein Kultgig mit Messiah in Pforzheim, die Wacken-Begegnung mit Lordi, Regenrinnenaktionen in Hoffmanns Kifferkommune, „Die 120 Tage von Sodom“ bei Kalle Trapp, das Suffprojekt  Checker Patrol mit Mayhem-Musikern 1986 und der ASSASSIN-Punk-Seitenarm Völkermord. Selbst das ´AGD´-Geheimnis wird gelüftet - oder doch nicht?
Die letzten beiden Alben „The Club“ und „Breaking The Silence“ waren nicht die Überhämmer, aber „Chaos And Live Shots“ ist immer einen gepflegten Abend mit Thrasher-Kollegen und einer Kiste Bier/Kakao wert.


Björn Thorsten Jaschinski

AMAZONEMPFEHLUNG