ReviewDVD - Musik

Band
ULVER 
Kategorie
DVD - Musik 
Heft
RH #297 
Titel
The Norwegian National Opera 
Erscheinungsjahr
2012 
Note

(Kscope)
Eine DVD in der norwegischen Nationaloper mitzuschneiden, ist für ULVER alles andere als alltäglich. Auch wenn ihre Musik über die Jahre einen radikalen Transformationsprozess durchlaufen hat - so ein Sitzkonzert aufzuzeichnen, ist keine leichte Aufgabe. Publikumsreaktionen oder Stimmung im eigentlichen Sinne gibt es nicht, ergo greifen tausendfach erprobte Kamerafahrten über kreischende Fans im Fall ULVER eindeutig zu kurz. Die Norweger versuchen auch gar nicht erst, mit billigen Effekten Stimmung zu erzeugen, sondern haben Musik, Theater und Konzertbesuch zu einem einzigartigen Gesamtwerk verflochten. Garm, Ylwizaker & Co. verbarrikadieren sich auf der Bühne hinter 360-Grad-Keyboardburgen und betreiben höchst aufwendig inszeniertes Minimalkino. Große Gesten, große Effekte sind keine Sache der Norweger, sie wirken eher wie der Gegenentwurf zu Rammstein.
Omnipräsent und gleichsam führend durch die 90-minütige Reise, die von der William-Blake-Phase bis zu „Shadows Of The Sun“ reicht und „Blood Inside“ recht viel Raum einräumt, ist die filmische Begleitung des gesamten Konzertes. Collagen, Sequenzen und Kurzfilme werden auf der riesigen Leinwand zum eigentlichen Hauptdarsteller, die Musiker betreiben Understatement und agieren bisweilen wie absichtlich schlecht ausgeleuchtete Nebendarsteller. Auch die DVD setzt dies radikal um und räumt der visuellen Leinwandprojektion so viel Platz ein, dass man sich mitunter die Frage stellen muss, ob dies noch ein Livekonzert oder schon ein Kinofilm ist. Sechs Kameraeinstellungen werden mit einem galanten und schön langsamen Schnitt zu einem stimmigen Kunstfilm verwoben. Opium fürs Volk ist das ganz sicher nicht und verdient gerade deswegen höchste Anerkennung.
Erhältlich als DVD/Blu-ray mit 32-seitigem Booklet zum Preis einer regulären CD. Starkes Teil.


Volkmar Weber

AMAZONEMPFEHLUNG