ReviewDemo-Review

Band
VOLTER 
Kategorie
Demo-Review 
Heft
RH #373 
Titel
Off To War 
Erscheinungsjahr
2018 
Note

Alter! Was geht denn hier ab? VOLTER klingen dermaßen nach Motörheads Kilmister/Campbell/Dee-Besetzung, dass man anfängt zu schielen. Hannover hat durchaus ´ne Rotz´n´Roll-Tradition, aber dieser – logo! – Dreier schlägt dem Fass den Boden aus. Sänger und – logo! – Bassist Gregor klingt wie ein superagiler später Lemmy, die Riffs könnten sämtlichst auf dem Campbell/Dee-Mist gewachsen sein, und – jetzt kommt´s! – ein Großteil der Tracks wäre auf den letzten ca. 47 Motörhead-Alben klar im oberen Qualitätsdrittel positioniert gewesen. Das liegt neben dem Songwriting auch an der immensen Frische der VOLTERs. Ohne nach ´ner drittklassigen Coverband zu müffeln, wird hier ohne Ende und mit Tonnen von Herzblut gehuldigt. Wer jetzt irgendwas von wegen „unoriginell“ nölt, sollte nicht vergessen, dass das Original längst abgetreten ist und VOLTER mit geil produzierten Granaten wie ´Rock´n´Roll´ (nein, kein Cover) und ´Rock´n´Roll Queen´ mal eben ALLE Motörhead-Möchtegerne per Handstreich von der Landkarte fegen. Das Profi-Digipak mit fettem Booklet ist hier nur die Kirsche auf der Torte.
* Lasst euch unter www.volterzone.de und www.facebook.com/volterrocknroll den Arsch versohlen.


Jan Jaedike

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen