ReviewDemo-Review

Band
EPILOG 
Kategorie
Demo-Review 
Heft
RH #364 
Titel
Whispers In The Darkness 
Erscheinungsjahr
2017 
Note

Der Tscheche Michal Zeman hat seine Truppe EPILOG, die mittlerweile indes eher ein Soloprojekt ist, mit dem dritten Album „Whispers In The Darkness“, einem von Lovecraft inspirierten Zehn-Tracker, dessen Lyrics und Gesangsmelodien zum Teil von Morgana Lefays Charles Rytkönen stammen, und Neu-Frontmann Rob Lundgren (Scientic, Powerdrive) ganz klar auf ein höheres Level gehievt: Der Titeltrack, ´Burning Flesh´ oder das leicht proggige ´Sun Goes Down´ zitieren Power Metal eher europäischer, gerne mal deutscher Prägung, Melodic Metal mit Skandi-Touch und klassischen Hardrock, profitieren vom im positiven Sinne „professionellen“ Songwriting, das haften bleibende Hooks nicht ausspart, und wurden darüber hinaus angenehm unauffällig produziert. Es gibt in diesem Bereich deutlich Schwächeres MIT Label-Deal!
* Die „richtige“ CD im schicken Digipak, an dem auch Sulphur Aeon ihre Freude hätten, erreicht euch nach ´ner Nachricht via www.facebook.com/epilogrock.


Boris Kaiser

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen