ReviewDemo-Review

Band
VANDALISM 
Kategorie
Demo-Review 
Heft
RH #362 
Titel
Kings & Beggars 
Erscheinungsjahr
2017 
Note

2001 von einem Haufen 14-Jähriger zwecks gemeinsamen Saufens und Abhängens gestartet, sind VANDALISM 16 Jahre später eine tighte Hardcore-Truppe, die zwischen In-your-face-Aggro und anspruchsvolleren Exkursen pendelt, unüberhörbar die Neunziger-Jahre-Schule mit ihren Schrei-Vocals und Gitarrenharmonien aufgesogen hat, aber trotz selbst genannter geschmackssicherer Referenzen wie Propagandhi und Raised Fist nie wie verspätete Trittbrettfahrer klingt. Dafür ist nicht zuletzt das Energielevel der zehn Tracks viel zu hoch, das weder unter den deutschlandweit verstreuten Wohnsitzen leidet, noch durch die Vaterfreuden zweier Mitglieder verweichlicht wird. Sehr geil auch die, ähem, Screamo-Ballade ´There Will Be Nothing´.
* Checkt die Kapelle unter www.vandalism.de und www.facebook.com/vandalismband.


Jan Jaedike

AMAZONEMPFEHLUNG