ReviewDemo-Review

Band
DIRT FORGE 
Kategorie
Demo-Review 
Heft
RH #362 
Titel
Soothsayer 
Erscheinungsjahr
2017 
Note
8.0 

TIPP DES MONATS

Das Kopenhagener Trio DIRT FORGE verströmt nicht diese bei dänischen Bands von Volbeat über Grumpynators bis I´ll Be Damned gerne mal vorherrschende sozialdemokratische Legoland-Atmosphäre (die zumindest D-A-D seit jeher gerne mal brechen), sondern haut mit seinem Stoner-Sludge-Doom, der die drei im Info genannten Einflüsse High On Fire, Black Sabbath und Crowbar (die man bereits supportet hat) tatsächlich widerspiegelt, ordentlich in die Kauleiste, hat dabei von Chris Fielding (u.a. Electric Wizard, Conan) einen prima Sound zwischen Erdigkeit und Power verpasst bekommen und zudem ein Händchen für unprätentiöse, trotzdem eingängige, einfach gute Hooks, die sowohl im energetischeren (´Fortress Burning´) als auch im langsamen, doomigen Bereich (´Soothsayer I: The Blind´) die Knifte dick mit Wurst belegen. Den Bandnamen finde ich echt arg generisch, dafür ist das Artwork der bedruckten CD-R im stabilen Cardsleeve stimmungsvoller als Zompfs alljährliche ´Ihr Kinderlein, kommet´-Interpretation kurz vor Weihnachten.
* Checkt www.facebook.com/dirtforgeband - oder schickt direkt ´ne Mail an info@dirtforge.net.


Boris Kaiser 8.0

AMAZONEMPFEHLUNG