ReviewDemo-Review

Band
DEMOLITION BASTARDS 
Kategorie
Demo-Review 
Heft
RH #361 
Titel
Cock & Bull 
Erscheinungsjahr
2017 
Note

Was steckt in einer Platte, die sich „Cock & Bull“ nennt und zur metaphorischen Verschärfung auf ihrem Cover auch noch einen wild gewordenen Hahn und einen schnaubenden Bullen gegeneinander kämpfen lässt? Richtig: eine amtliche Ladung Dicke-Eier-dicke-Hose-Rock´n´Roll-Sound, der seine Testosteron-Adrenalin-getränkte Energie u.a. aus den Referenz-Acts Motörhead, Peter Pan Speedrock, Motorjesus und AC/DC bezieht. Eine dreckige Stimme paart sich mit Punk´n´Roll-Drive und einer treibenden Rhythmusfraktion zu Songs, die zwar nicht das (musikalische) Rad neu erfinden, aber zünden. DEMOLITION BASTARDS machen seit 2012 zusammen Mucke und konnten sich in ihrer Heimat-Region um Celle bereits einen Namen machen. Wenn das Trio weiterhin so auf die Tube drückt und so songdienlich Uptempo-Rock´n´Roll mit Punk, bluesigen Elementen und kernigem Hardrock vermischt, dann lärmen die Kerle demnächst bestimmt bundesweit in Party-Schuppen, Biker-Kneipen und Rock-Läden.
* Die volle Ladung „cocks“ (huiuiui...) und „bulls“ gibt´s hier: www.demolition-bastards.com


Conny Schiffbauer

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen