ReviewDemo-Review

Band
DEMOLITION BASTARDS 
Kategorie
Demo-Review 
Heft
RH #361 
Titel
Cock & Bull 
Erscheinungsjahr
2017 
Note

Was steckt in einer Platte, die sich „Cock & Bull“ nennt und zur metaphorischen Verschärfung auf ihrem Cover auch noch einen wild gewordenen Hahn und einen schnaubenden Bullen gegeneinander kämpfen lässt? Richtig: eine amtliche Ladung Dicke-Eier-dicke-Hose-Rock´n´Roll-Sound, der seine Testosteron-Adrenalin-getränkte Energie u.a. aus den Referenz-Acts Motörhead, Peter Pan Speedrock, Motorjesus und AC/DC bezieht. Eine dreckige Stimme paart sich mit Punk´n´Roll-Drive und einer treibenden Rhythmusfraktion zu Songs, die zwar nicht das (musikalische) Rad neu erfinden, aber zünden. DEMOLITION BASTARDS machen seit 2012 zusammen Mucke und konnten sich in ihrer Heimat-Region um Celle bereits einen Namen machen. Wenn das Trio weiterhin so auf die Tube drückt und so songdienlich Uptempo-Rock´n´Roll mit Punk, bluesigen Elementen und kernigem Hardrock vermischt, dann lärmen die Kerle demnächst bestimmt bundesweit in Party-Schuppen, Biker-Kneipen und Rock-Läden.
* Die volle Ladung „cocks“ (huiuiui...) und „bulls“ gibt´s hier: www.demolition-bastards.com


Conny Schiffbauer

AMAZONEMPFEHLUNG