ReviewDemo-Review

Band
TIGHTLAND 
Kategorie
Demo-Review 
Heft
RH #356 
Titel
Marmeladium 
Erscheinungsjahr
2016 
Note

TIPP DES MONATS
Solange sich Christian Moos verstärkt seinem Studio SpaceLab widmet, scheint kein neues Everon-Album möglich zu sein, doch mit TIGHTLAND stehen die legitimen Ruhrpott-Neoprog-Erben (was´n Wort, ey!) auf der Matte. „Marmeladium” ist ein aufregendes, reifes Album im nahezu typischen Spannungsfeld zwischen neueren Marillion (britische Kühle umweht die vier Songs generell) und anderem Superzeug aus Deutschland (Sylvan, RPWL), ohne dass der Hörer eine eigene Handschrift vermissen müsste. Allein schon die originelle Anlage – zwei Studiotracks stehen ebenso vielen live aufgenommenen Mammutstücken gegenüber – zeugt vom freigeistigen und visionären Charakter des Quintetts, dem mit Sänger Dirk ein kleiner Zwitter aus Jim Kerr (Simple Minds) und Fish gegenübersteht… oder so.
* Das gar mit EAN-Code versehene Digipak dürfte über www.facebook.com/www.tightland.de zu beziehen sein.


Andreas Schiffmann

AMAZONEMPFEHLUNG