ReviewDemo-Review

Band
AMON RA 
Kategorie
Demo-Review 
Heft
RH #349 
Titel
We Never Said Good-bye. 
Erscheinungsjahr
2016 
Note

DEMO-TIPP DES MONATS
Als Prog-Kinder der frühen 1990er wurden die Deutschen AMON RA sowohl von britischen Edeltrüffeln wie Pallas als auch von der härteren US-Riege beeinflusst, weshalb man ihr neues Album nach jahrelanger Funkstille mit Dream Theater („Awake“) oder Fates Warning („Inside Out”) vergleichen darf. Sänger Heiko gibt auf „We Never Said Good-bye.“ ein überzeugendes Debüt und bringt ein ähnliches Timbre wie Vanden Plas´ Andy Kuntz ein, während seine Hintermannschaft passend pompöse, nie ungebührlich technische Prog-Songs komponiert hat, die Härte und Bombast ausbalancieren.
* Die in jeder Hinsicht professionelle CD kann auf www.amonra.de erstanden werden, wo sich bitte auch die einschlägigen Genre-Labels melden dürfen.


Andreas Schiffmann

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen