ReviewDemo-Review

Band
BLACKROUT 
Kategorie
Demo-Review 
Heft
RH #344 
Titel
Orwellian 
Erscheinungsjahr
2015 
Note

(48:11)
BLACKROUT (ja, mit „R“) gehören zu den Thrash-Kapellen, die der Schubladenpolitik der Szenepolizei den gepflegten Mittelfinger zeigen und sämtliche Genre-Entwicklungen unter einen Hut bringen. Straightes Alte-Schule-Stakkato-Riff-Geklöppel trifft auf massive Grooves, progressive Einschübe und den einen oder anderen Metalcore-Vibe mit Neunziger-Jahre-Charme, also mit Bolt Thrower statt At The Gates als Maß aller Dinge. Die Ruhrpott-Crew behält dabei kompositorisch immer die Übersicht und hält ein imposantes Energielevel. Inhaltlich haben die Kerle dem Albumtitel entsprechend ebenfalls was zu sagen und hieven Orwells Visionen streckenweise in die Jetztzeit (´Born In Fallujah´, ´Drone Pilot´).
* Checkt www.blackrout.com und www.facebook.com/blackrout.


Jan Jaedike

AMAZONEMPFEHLUNG