ReviewDemo-Review

Band
THE AQUALUNG 
Kategorie
Demo-Review 
Heft
RH #338 
Titel
We Bare All 
Erscheinungsjahr
2015 
Note

(64:48)
Wenn der Begriff „Postrock“ fällt, schlafen unsereinem für gewöhnlich binnen Nanosekunden die Füße ein, es gibt aber durchaus immer mal wieder Genre-Bands, die nicht mit dem Charme einer Staubsauger-Gebrauchsanweisung langweilen. THE AQUALUNG aus Osnabrück (nicht verwandt oder verschwägert mit der fast gleichnamigen Jethro-Tull-LP) gefallen auf ihrem ersten Album „We Bare All“ mit geschickt platzierten Breaks, griffigen Riffs, sorgfältig konstruierten Spannungsbögen und Melodien, die über weite Strecken mehr als das übliche Valium-Geleier zu bieten haben. In den frühen Neunzigern hätte man den Sound der Jungs Indie Rock mit Prog-Einflüssen genannt, und ähnlich wie viele Veröffentlichungen aus der damaligen Zeit hat die fast 70-minütige Platte deutlich mehr Substanz als vieles, was heute mit Postrock-Stempel verkauft wird.
* Kontakt: www.theaqualung.de


Michael Rensen

AMAZONEMPFEHLUNG