ReviewDemo-Review

Band
OLMEG 
Kategorie
Demo-Review 
Heft
RH #336 
Titel
Primordial Soup 
Erscheinungsjahr
2015 
Note

(69:27)
Um den einen Kritikpunkt gleich vorwegzunehmen: OLMEG täten für die Zukunft gut daran, manchmal noch etwas mehr auf den Punkt bzw. aus dem Quark zu kommen. Während die instrumentale Eröffnungsnummer von „Primordial Soup“ für das, was sie ist, eine Ecke zu lang geraten daherkommt, lassen sich die zwei, drei zurückgelehntesten unter den folgenden acht Songs auch schon mal ein bisschen zu sehr bitten. Sieht man darüber hinweg, bietet das Trio aus Melbourne auf seiner zweiten Eigenproduktion herrlich fuzzy brummenden Stoner Rock mit Grunge-Schlagseite, bei dem man ansonsten nichts falsch macht. Auch von größeren Namen in vergleichbarer Ecke gab es durchaus schon langweiligere Alben, weswegen OLMEG ihr Publikum finden werden.
* Stream, Download, Weiterführendes unter: www.olmeg.bandcamp.com


Simon Dümpelmann

AMAZONEMPFEHLUNG