ReviewDemo-Review

Band
ELDORADO 
Kategorie
Demo-Review 
Heft
RH #336 
Titel
Babylonia Haze 
Erscheinungsjahr
2015 
Note

TIPP DES MONATS

(54:41)
Keine Ahnung, warum ELDORADO auch das vierte Album ihrer Karriere in Eigenregie veröffentlichen und die Band nicht längst bei einem renommierten Label unter Vertrag steht. An der musikalischen Klasse des spanischen Quartetts kann es jedenfalls nicht liegen, denn der Vorgänger „Antigravity Sound Machine“ wurde mit dem spanischen Independent Music Award als bestes Hardrock/Metal-Album des Jahres 2012 ausgezeichnet, und schon mit der zweiten Platte „Gold“ konnte man diverse Erfolge in den USA, Kanada und Australien feiern. Um „Babylonia Haze“ überhaupt aufnehmen zu können, hat die Band eine Crowdfunding-Kampagne ins Leben gerufen, die stattliche 13.500 Euro einbrachte und es ELDORADO ermöglichte, die Platte erneut unter der Regie von Richard Chycki (Aerosmith, Gotthard, Rush) einzuspielen. Aufgenommen in Madrid und gemixt in Toronto, übertrifft das Endergebnis in puncto Sound locker 90 Prozent aller Neuveröffentlichungen und überzeugt mit einer stilistischen Mischung aus Hardrock und bluesigem Retro-Rock, die durch progressiv-psychedelische Parts aufgebrochen wird und große Melodien im Minutentakt spendiert. Dazu kommt, dass die eindringliche Stimme von Jesús Trujillo etwas an die von Claudio Sanchez von Coheed And Cambria erinnert und die Band es perfekt versteht, ihre während zig Touren erprobten Live-Qualitäten auch im Studio einzubringen. „Babylonia Haze“ klingt frisch und unverbraucht, kommt im schicken Digipak samt Texten, einer CD in Vinyl-Optik und eines tollen Artworks extrem hochwertig daher und fährt eine Reihe gut getimter Überraschungsmomente auf. Das keltisch inspirierte ´Breathe The Night´ beispielsweise, das auch Dare nicht besser hinbekommen würden, oder das episch-melancholische ´Flowers Of Envy´, dem Orgel-Einsätze zusätzliche Tiefe verleihen.
* Wie gut die Band tatsächlich ist, kann man auf ihrer Webpage sehen, die nicht weniger als neun Videoclips (u.a. zur aktuellen Single ´Mad Women´) und diverse Live-Aufnahmen präsentiert. Wäre doch gelacht, wenn ihnen das nicht schnellstens einen Deal einbringt. (www.eldoradorockband.com; www.facebook.com/eldoradorock)


Thomas Kupfer

AMAZONEMPFEHLUNG