ReviewBuch

Kategorie
Buch 
Heft
RH #365 
Titel
Heavy Metal Collector - Rare Records 11 
Erscheinungsjahr
2017 
Note

In Zeiten, in denen Printfanzines so selten sind wie ein Sommergewitter im März, freut man sich umso mehr über die Rückkehr eines alten Bekannten: Nach 16 Jahren Pause ist eine neue Ausgabe von RARE RECORDS unter leicht erweitertem Namen erschienen. Der Titelvariation zum Trotz hat sich am Konzept nichts geändert: Herausgeber Jens Häfner, der die Pause genutzt hat, um 2004 das Label Killer Records ins Leben zu rufen und 2014 das teils deutsch-, teils englischsprachige Fanzine „Metal Gods“ zu gründen, wendet sich vor allem an passionierte Sammler, sodass zu allen vorgestellten Veröffentlichungen die verschiedenen erschienenen Varianten sowie der derzeitige Marktpreis angegeben werden. Zunächst startet Jens aber mit einem rundum berechtigten Einwurf dazu, wie der aktuelle Vinyl-Boom instrumentalisiert wird, um die entsprechende Klientel nach allen Regeln der Kunst zu melken. Es schließen sich umfangreiche Sektionen an, die sich auf einzelne Länder beziehen. Dabei handelt es sich um den dritten Teil des Frankreich- und den ersten Teil des Australien-Specials. Außerdem widmet sich eine Abteilung CD-Eigenpressungen aus deutschen Landen.
Das HEAVY METAL COLLECTOR - RARE RECORDS 11 umfasst 40 DIN-A5-Seiten und ist für 4 Euro (6,50 Euro bei versichertem Versand) erhältlich bei Jens Häfner, Wolliner Str. 1, 26215 Wiefelstede (hmcollector@gmx.de). Es sind auch noch Restexemplare der Ausgaben 8 bis 10 vorrätig.


Stefan Glas

AMAZONEMPFEHLUNG