ReviewBuch

Kategorie
Buch 
Heft
RH #365 
Titel
C'era Una Volta La Muiscassetta Demo... 
Erscheinungsjahr
2017 
Note

Daniele Badursi
(Eigenverlag)
Der Italiener Daniele Badursi war in der zweiten Hälfte der Neunziger Herausgeber des „Raw Art“-Fanzines. Jetzt hat er tief in seinem Archiv gegraben und ein digitales Buch namens „C´era una voltà la muiscassetta demo...“ (frei übersetzt: „Es war einmal: die Demokassette“) zusammengestellt. Auf dem Großteil der 141 Seiten werden die Demos gezeigt (mit jeweils zwei Coverabbildungen pro Seite, nach den verschiedenen italienischen Regionen sortiert), die seinerzeit dem „Raw Art“ für Besprechungen zugeschickt wurden. Die meisten Tapes stammen von einheimischen Bands, deren Namen selbst fanatische Demosammler wahrscheinlich noch nie gehört haben. Acts wie Empty Tremor, Coram Lethe, Mesmerize oder Wyvern gehören zu den bekanntesten, die in diesem Zusammenhang auftauchen. Richtig bemerkt: Otto Normalverbraucher hat gerade mehrfach nur mit den Schultern gezuckt, woran man sieht, wie speziell diese Buch-Veröffentlichung ist. Auch beim Abschluss mit 15 Seiten Demotapes von internationalen Bands verhält es sich nicht viel anders. Man sieht zudem, wie der Demokassetten-Ausstoß mit den Jahren immer dünner wurde, denn damals setzte der Siegeszug der CD-Brenner ein. Auch wenn die Geräte und Rohlinge anfangs eine Menge Geld kosteten, waren Audiokassetten ab diesem Zeitpunkt mehr und mehr abgemeldet.
Zu finden ist dieser Trip in die Vergangenheit mit dem Demokassetten-Märchen unter folgender Adresse: www.issuu.com/rawartfanzine/docs/musicassette-danielebadursi-rawart. Neben dem papierfreien Buch hat Daniele auf der issuu-Plattform auch sein „Raw Art“-Fanzine zur Verfügung gestellt. Sechs der sieben zwischen 1996 und 1999 erschienenen Ausgaben können in digitaler Version hier begutachtet werden: www.issuu.com/rawartfanzine.


Stefan Glas

AMAZONEMPFEHLUNG