ReviewBuch

Band
AC/DC 
Kategorie
Buch 
Heft
RH #346 
Titel
AC/DC – LOVE AT FIRST FEEL 
Erscheinungsjahr
2016 
Note

Anders Hedman & Mats Larsson
(Premium Publishing)

Bis vor gar nicht allzu langer Zeit galt die erste AC/DC-Tour durch Schweden für viele noch als unbestätigtes Gerücht. Doch es stimmt tatsächlich: Im Juli 1976 absolvierten die Australier eine Mini-Tour durch Südschweden. Die Auftritte in Stockholm, Växjö, Vinberg, Anderstorp und Höllviken markierten nach dem Warm-up im „Red Cow“-Pub in Hammersmith die ersten Live-Shows von AC/DC in Europa überhaupt. Im Glädjehuset in Stockholm zahlten laut Aufzeichnungen des örtlichen Promoters exakt 112 Personen Eintritt, der ebenfalls anwesende Hund (ein Schnauzer) wurde nicht zur Kasse gebeten. Noch kurioser gestalteten sich die beiden vorangegangenen Gastspiele in der südschwedischen Provinz (Vinberg und Höllviken). Hier traten AC/DC jeweils für eine gute halbe Stunde zwischen zwei Tanzkapellen auf, deren Repertoire aus Polka und einheimischer Folklore bestand. Bon Scott staunte nicht schlecht und musste sich seine obligatorische Flasche Whiskey auf Wartenummer in der staatlichen Alkoholausgabestelle besorgen.
Die Autoren Anders Hedman und Mats Larsson haben jahrelang für dieses Buch recherchiert, es kommen Dutzende von Augenzeugen der fünf legendären Gigs zu Wort. Der damalige AC/DC-Bassist Mark Evans steuert ebenfalls die eine oder andere lustige Anekdote zu „Love At First Feel“ bei. Die limitierte Erstauflage enthält ein Dutzend originaler Fotoabzüge, ein (per Zufallsprinzip ausgewähltes) Motiv ist dabei von Hans Hatwig selbst signiert worden. Hatwig arbeitete seinerzeit für ein Magazin namens „Poster“ (das schwedische Äquivalent zur „Bravo“) und zeichnete für die einzige Fotosession der Tour verantwortlich, bestehend aus den besagten zwölf Shots von Angus aus Stockholm. AC/DC-Fans kommen an diesem liebevoll gestalteten Schmöker (in englischer Sprache) definitiv nicht vorbei.


Matthias Mader

AMAZONEMPFEHLUNG