ReviewBuch

Band
MATHIAS SCHERER 
Kategorie
Buch 
Heft
RH #345 
Titel
HELLTAL 
Erscheinungsjahr
2016 
Note

Mathias Scherer alias Matze Aicher war in den frühen Neunzigern Gitarrist bei den Berliner Party-Rockern Eggmen Five. Inzwischen lebt er wieder in der Pfalz und arbeitet als erfolgreicher Drehbuchautor für „Soko Köln“ und „Soko Stuttgart“. Nun hat er seinen fast 400 Seiten starken Debütroman veröffentlicht, der vor autobiografischen Bezügen nur so strotzt. So liest sein Protagonist Mark Andersen neben „Kicker“ auch gerne Rock Hard, steht auf Classic Rock (Gillan!), mag Youngtimer und wird vom Spannungsfeld zwischen der pulsierenden Hauptstadt und der beschaulichen Pfalz geprägt. Um die Unschuld seines alten Kumpels zu beweisen, der zu Unrecht des Mordes verdächtigt wird, reist der abgehalfterte Ex-Bulle und Detektiv aus Hipsterhausen zurück in seine eigene Vergangenheit nach Helltal. Dort trifft er auf stark entwickelte Charaktere und viele Vorbehalte, die ihm das Leben zur Hölle machen. Die Geschichte ist mit mehreren Handlungssträngen und Rückblenden sehr vielschichtig und bleibt bis zum Ende spannend (daher an dieser Stelle keine Vorgriffe). Mathias benutzt eine sehr anschauliche Sprache, die immer wieder Bilder im Kopf entstehen lässt und sich flüssig liest. Einen besonderen Reiz erhält der Krimi durch die vielen Rush-Referenzen, die nicht nur als geschickt eingestreute Textauszüge und Erinnerungen an alte Konzerte (inklusive des Schreibfehlers „Heidelburg“ auf dem ´83er Tourshirt) auftauchen, sondern mit Zitaten auch die Hauptkapitel einleiten. Ein großer Lesespaß für Krimi- und Rock-Fans gleichermaßen!


Marcus Schleutermann

AMAZONEMPFEHLUNG